Ohrum in alten Zeiten

Logo Ohrum

Ohrumer Chronik

Gedenkstein Sachsentaufe Erste urkundliche Erwähnung Orheims im Jahre 747 aufgrund seiner geografischen günstigen Lage als Lagerburg für Heerestruppen.
... mehr

Abbildung Buchdeckel

Das Buch zur Ohrumer Chronik!

Verfasst von Elisabeth Reifenstein und in 1997 herausgegeben von der Gemeinde Ohrum beschreibt dieses Buch auf knapp 700 Seiten die interessante Geschichte Ohrums.
Einige wenige Exemplare sind noch vorhanden und können für einen Kostenbeitrag von 30,- Euro beim Bürgermeister, Herrn Martin Kokon, oder beim allgemeinen Verwaltungsvertreter, Herrn Olaf Kosel, erworben werden.

Geschichtliche Funde

Durch einen Zufallsfund im Jahre 2000 alterte der Ort plötzlich um 600 Jahre. Archäologen fanden Tonscherben und zwei Öfen zur Bronzeverarbeitung aus dem zweiten Jahrhundert nach Christus.
... mehr